Die SüdWestAcademy (SWA) ermöglicht Einblicke in die Möglichkeiten des Verbandes

zurück

Was die Welt der Wirtschaftsjunioren zu bieten hat, ist in wenigen Worten kaum zu beschreiben. Der Verband ist ebenso vielschichtig wie dessen Mitglieder vielseitig sind – ob auf Kreis-, Landes- oder Bundesebene. Der deutsche Fokus auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft wird hierbei durch den internationalen Dachverband JCI (Junior Chamber International) mit der Völkerverständigung zwischen mehr als 100 Nationen ergänzt.
Das Hauptmotiv des Verbands liegt darin, jungen Menschen Entwicklungschancen zu bieten, sodass sie in der Lage sind, positive Veränderung herbeizuführen. Auch wenn diese Idee an die berühmte Parabel von Konfuzius (551 v.Chr – 479 v.Chr.) erinnert, kann man innerhalb des Verbandes erleben, wie sie heute noch ebenso bedeutungsvoll ist wie vor gut 2.500 Jahren.

„Gib einem Mann einen Fisch und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre einen Mann zu fischen und Du ernährst ihn für sein Leben.“

Die SüdWestAcademy (SWA) als Landesakademie der vier südwestlichen Bundesländer hat hierbei in Form einer Trainingsplattform die Aufgabe, jungen Mitgliedern mehr Einblicke über die Organisation und Struktur des Verbandes von der WJ Kreisebene bis zur internationalen Ebene zu ermöglichen. Die Länder wurden von den Landesvorsitzenden Carmen Mühlpforte (Baden-Württemberg), Michel Gaston (Hessen), Robert Claussen (Rheinland-Pfalz) sowie Sandra Garn (Saarbrücken) vertreten.
Dieses Jahr fand die SWA unter der Federführung des Landesverbandes Rheinland-Pfalz von Freitag bis Samstag (12.-13.10.2018) in Worms statt. Wer wollte, konnte um eine Nacht verlängern und auf dem Klosterhof des Wormser Junioren Christopher Lösch in bester Atmosphäre und mit köstlichem Wein über die eigene Kreisgrenze hinweg netzwerken. Zu den hochkarätigen Gästen zählten die Bundesvorstandsmitglieder Florian Gloßner (stellvertr. Bundesvorsitzender), Elenore Wall (Bundesresort Mitglieder), der internationale Gast Gregor Velz (Personal Assistant to the Belgium President) sowie die charmanten Vertreterinnen der IHK Stephanie Seltz (Projektleiterin Jugend-Stärken, DIHK) und Hanna Schmidt (Geschäftsführerin der WJ MA-LU, IHK Rhein-Neckar).

Insgesamt haben 20 Juniorinnen und Junioren aus den vier Bundesländern gemeinsam mit den Gästen die Welt der Wirtschaftsjunioren ergründet und ihre Netzwerke ausgebaut. Ob beim „World Café“, „Wissensquiz“ oder „Grill die Landesvorsitzenden“: die Stimmung war amüsant und es wurde sich rege ausgetauscht. Johannes Krämer aus dem Kreis Mannheim-Ludwigshafen moderierte dabei als Headtrainer die eineinhalb Tage und führte Teilnehmer und Gäste durch das Programm.
Wusstet Ihr, dass unser ehemaliger Bundespräsident Walter Scheel Wirtschaftsjunior war? Oder andere Staatsoberhäupter wie Bill Clinton, John F. Kennedy oder Jacques Chirac JCI Mitglieder sind? Ebenso wie z. B. Fürst von Monaco Albert Grimaldi oder das wohl prominenteste Mitglied Kofi Anan.

Wie viele Kreise gibt es in Deutschland, wie viele weltweit? Welche Möglichkeiten bietet euch unser Verband? Wie könnt ihr euch darin weiterentwickeln? Welche Trainings gibt es? Welche politischen und internationalen Formate? Sehen alle Kreise oder Landesverbände gleich aus? Wer macht eigentlich was bei den Wirtschaftsjunioren oder JCI? Warum sind die Wirtschaftsjunioren überhaupt ein belastbares Netzwerk?
Auf der SWA habt Ihr die Möglichkeit, all diese Fragen zu stellen und Antworten von engagierten Gästen zu erhalten. Egal wie viel man bereits über unseren Verband weiß, es gibt immer wieder etwas Neues dazu zu lernen. Nächstes Jahr wird die SWA von Hessen organisiert und wird voraussichtlich im Oktober 2019 in Wiesbaden stattfinden. Wenn Ihr nächstes Mal teilnehmen wollt, könnt Ihr euch gerne an Eure Vorstände (Thorsten Broich/ Johannes Krämer) wenden.

Ein Beitrag & Foto von Johannes Krämer.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Social Share ICONS zu laden.

Inhalt laden